Abschlussspieltag - Mixed 1 - Saison 2017 / 2018

Nach langer kräftezehrender Saison sollte es endlich am 17.03. soweit sein: der Abschluss-Spieltag der Landesliga-Mixed Nordbaden in heimischer Halle stand endlich an.
 
Nachdem die ganzen wichtigen Randthemen wie Kuchen , Getränke , Aufbau, Bewirtung wie gewohnt in Perfektion auf den letzten Drücker gestemmt wurden , konnten wir uns ans erste Spiel machen.
Gegner waren unsere Freunde aus Eppelheim, die wir im Hinspiel mit 3:0 weggeputzt hatten. Also aufwärmen gleich mal geschenkt und rauf aufs Feld. Leider war unser Gegner auf Revanche aus , was sich schon in der radikal verbesserten Anwesenheit an Volleyballspielern auf deren Feld gezeigt hat.
Kurzum: es gab nix zu holen für uns. Mit 0:3 sind wir vom Platz getrollt. Nun denn, es war für uns kein Beinbruch, da wir weder auf- noch absteigen konnten und wollten. Stattdessen haben wir uns lieber am Buffet verköstigt, den ein oder anderen Sekt und Kuchen getilgt und die grandiose Schirileistung von Jörg bewundert. Ach so, das zweite Spiel war Eppelheim gegen St-Leon-Roth. Ging für St.-Leon gut aus mit 3:2. St-Leon musste jetzt noch das letzte Spiel gewinnen, dann sind sie sicher Ligameister und Aufsteiger nach der Runde….
 
Gut, vorher mussten sie halt noch gegen uns ran. Wir sind zwar keine Aufstiegskandidaten, aber am liebsten stehen wir vor unlösbaren Aufgaben …. Mehr dazu hier…:
 
Erst mal zum Gegner: St-Leon wie immer in Bestbesetzung: in der Mitte Top-besetzt mit zwei großen Angreifern, Außen mit zwei routinierten Schmetterassen (eine große blonde Draufhauerin , sowie deren Spielertrainer , gekennzeichnet durch besonderes Trikot und sportlich-dynamischen Leggins), sowie dem sicheren Zuspielerin/Diagonal-Duo… , dazu kommt noch der blaue Libero, der dafür sorgt, das sich die Angreifer durch’s viele Hüpfen am Netz auch mal erholen können wenn Sie hinten sind. Welch ein Luxus ! Sowas wollen wir auch mal haben oder machen….
 
Los geht’s:
Satz 1: leichtes Abtasten mit erfolgreichem Ausgang für St.Leon. Mehr kann man dazu nicht sagen.
Es war so ein wenig wie Ivan Lendl es in seinen besten Zeiten getan hat: abtasten, mal schauen und gucken…. 22:25. Wir hatten das Gefühl, wenn wir gewollt hätten, dann hätten wir den Satz machen können. Wir liefen so auf gefühlten 80-85%.
 
Das wollten wir dann im zweiten Satz genau wissen: Also ein Schippchen draufgelegt und Zack: den 2. Satz mit 25:20 gewonnen, was dann 85-90% entspricht
 
Da hatte sich St-Leon aber was anderes vorgenommen. Das wollten sie so nicht stehen lassen. Es kam Satz 3 und es wurde gewechselt , gewechselt und gewechselt. Es war eine wahre Pracht. Scheinbar waren die Wechsel nicht schlecht, sonst hätte St.Leon den dritten Satz nicht wieder mit 25:22 für sich entscheiden können. Mittlerweile haben wir auch verstanden , warum Legginsman die Hosen anhat > damit man beim Wechseln mit dem Libero nicht erkaltet und dann wenn man wieder am Netz ist, volles Rohr draufhauen kann.
 
Jetzt wo wir dieses Kernelement der St.Leon Taktik verstanden hatten , konnten wir in den 4. Satz gehen. Außerdem haben wir gemerkt, das wir jetzt doch ernst machen müssen, weil St.Leon ja schon zwei Sätze auf dem Konto hat.
 
Nun gut, der Rest ist schnell erzählt: Legginsman wurde entweder verheerend abgeblockt (wir wussten jetzt, das er warme Beinmuskulatur hat und konnten uns drauf einstellen), und falls nicht, hatten wir ja noch unser U20 Abwehrwunder auf der 1 stehen. Nicht nur auf der 1 , sondern auch wie eine 1.
Ob die Bälle mit 100 oder 110 km/h von ihm gehauen wurden war eigentlich egal. Bianca hat ihre wunderbaren Arme drunter gehalten und das Bällchen weitergespielt…
 
Satz 4 an uns ! 25:21… . wir waren jetzt bei 95% Leistung angekommen.
 
Also , schnell nochmal auslosen, wollten wir doch nicht auskühlen und hatten eben keine synthetischen Warmhaltewunder an unseren Beinen.
 
Auf in den Tie-Break. Es ging hin und her, es wurde gefightet (manche Zuschauer haben festgestellt, das die St.Leon Spielerinnen in Kugelblitz-Tempo den Bällen hinterher sind) und kein Team hat den Abstand zum anderen abreißen lassen.
 
In der entscheidenden Phase kam es wie es kommen musste: Legginsman war schlichtweg überhitzt und konnte sich nicht mehr durchsetzen. Und : wir waren bei 96 % Leistung + gut gekühlt
 
Point – Set – and Match > TV Viernheim
 
Endergebnis der Mixed 1 Mannschaft in der Saison 2017 / 2018. Da die Liga Seite kein Archiv bietet werden wir statt einer Verlinkung das Endergebnis als Bild einstellen.
 
2018 03 28 mixed1 tabelle season 2017 18
2018 03 18 Mixed 1 Spiele Saison 2017 2018

Kontakt

 TV Viernheim
 Wasserstraße 17, 68519 Viernheim
 +49 6204 / 30 55 9 88
 info@tvviernheim.de oder 
 Kontaktformular vom Turnverein 1893 e.V.
 Di: 17:30 - 19:30, Mi: 10:00 - 12:00

Login Form

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.